Grenchen
02.04.2014

«Sicherheit ist eine Frage der Lebensqualität»

Eine Rettung aus einem Unfallwagen muss rasch aber für den Verletzten möglichst schonungsvoll vonstatten gehen.Chefs von Feuerwehr, Zivilschutz und Rettung (v.l.): Bruno Bider (Feuerwehr), Reinhard Grichting (Rettungsdienst), Markus Böhi (Zivilschutz).Prominente Zaungäste (l.): FDP-Fraktionschef Hubert Bläsi, Robert Gerber, Stapo-Kommandant und Stadtpräsident François Scheidegger.Übungsakteure (links): Marco Regalo und Marc Kohler (Stadtpolizei, rechts) und in der Mitte René Lipp von der Feuerwehr Grenchen.Sie «versorgen» den «Verletzten» Matthias von Arx: Samuel Frühauf und Michèle Kohler vom Grenchner Rettungsdienst.Aus einem Unfallwagen wird ein Verletzter geborgen und in einem Rettungszelt vom Rettungsdienst sofort ärztlich versorgt.Auch sie harrten der Kälte und schauten interessiert zu (links): Renato und Ursula Müller sowie Konrad Schleiss.Eindrucksvolle Demonstration: Die städtischen Sicherheits- und Bereitschaftsdienste von Grenchen zeigten auf vielfältige Weise ihr Können.

Eine Rettung aus einem Unfallwagen muss rasch aber für den Verletzten möglichst schonungsvoll vonstatten gehen.

Chefs von Feuerwehr, Zivilschutz und Rettung (v.l.): Bruno Bider (Feuerwehr), Reinhard Grichting (Rettungsdienst), Markus Böhi (Zivilschutz).

Prominente Zaungäste (l.): FDP-Fraktionschef Hubert Bläsi, Robert Gerber, Stapo-Kommandant und Stadtpräsident François Scheidegger.

Übungsakteure (links): Marco Regalo und Marc Kohler (Stadtpolizei, rechts) und in der Mitte René Lipp von der Feuerwehr Grenchen.

Sie «versorgen» den «Verletzten» Matthias von Arx: Samuel Frühauf und Michèle Kohler vom Grenchner Rettungsdienst.

Aus einem Unfallwagen wird ein Verletzter geborgen und in einem Rettungszelt vom Rettungsdienst sofort ärztlich versorgt.

Auch sie harrten der Kälte und schauten interessiert zu (links): Renato und Ursula Müller sowie Konrad Schleiss.

Eindrucksvolle Demonstration: Die städtischen Sicherheits- und Bereitschaftsdienste von Grenchen zeigten auf vielfältige Weise ihr Können.

«Grenchen hat zwar kein Spital und keine Notfallaufnahme mehr, dafür einen effizienten Sicherheits- und Bereitschaftsdienst», sagte FDP-Fraktionschef Hubert Bläsi vor vielen Interessierten, die der Einladung der FDP gefolgt sind und Zeuge einer eindrucksvollen Demonstration wurden. Sicherheit sei eine Frage der Lebensqualität, betonte Robert Gerber, Kommandant der Stadtpolizei. Sein Korps gehört neben der Feuerwehr, der Rettung und dem Zivilschutz zu den vier Rettungsdiensten der Stadt Grenchen.