Grenchen
08.08.2018

Was in den «50er» gut war, soll uns heute auch recht sein

Farbtupfer in allen Variationen. Carmen Leimer von Boutique Olivia präsentiert ein Teil der Mode von heute, die vor knapp 70 Jahren schon trendy war.

Farbtupfer in allen Variationen. Carmen Leimer von Boutique Olivia präsentiert ein Teil der Mode von heute, die vor knapp 70 Jahren schon trendy war.

Viele Modetrends der heutigen Gesellschaft sind keine neuen Erfindungen, sondern gehen auf vergangene Epochen und Stile zurück. Das weiss auch Carmen Leimer von Boutique Olivia und zeigt einige Modetrends von heute, die auch in den fünfziger Jahren den Frauen Freude bereiteten. Die «50er» sind ein wichtiges Thema am diesjährigen Grenchner Fest.

Joseph Weibel (Text und foto)

Vielleicht liegt es daran, dass die Frauen von heute wie damals ihre Weiblichkeit vermehrt betonen möchten. In den fünfziger Jahren gab es eine grosse Bandbreite an Röcken und Kleidern. «Farbtupfer in allen Varianten, Blumen, Muster oder auch Motivaufdrucke», sagt Carmen Leimer von der Grenchner Boutique Olivia. Zum Beispiel mit einem Sujet, das heute wieder auftaucht: eine alte Vespa.

Rein ins «Getüpfelte»

Die Welt und Gesellschaft vor knapp 70 Jahren ist ein bestimmendes Thema des diesjährigen Grenchner Fests. Vom 31. August bis 2. September heisst es: «Back to the Fifties». Der nostalgische Wochenmarkt, Stadtführungen und verschiedene Aktivitäten auf dem Marktplatz und darüber hinaus bewegen sich immer wieder um das Thema. Wer sich schon in die «Fünfziger» stürzt, sollte auch seinen Habitus entsprechend verändern. Zum Beispiel mit einem wunderschön getüpfelten Kleid oder mit wunderschönem Blumenmuster. Viele damalige Trends hängen heute in den Verkaufsregalen der Modeboutiquen.

Taille betonen

Hosen für Damen wären tabu, will man sich nach den «Fifties» richten. Hosen wurden in diesem Jahrzehnt fast gar nicht von Frauen getragen. Vielmehr bestanden typische Kleider in der damaligen Zeit aus breiten Röcken, den so genannten Petticoats, und engen Miedern, die die Taille der Frau betonen sollten. Vielfach waren Rock und das Oberteil durch einen Stoffgürtel unterteilt und hinten zu einer Schleife zusammengebunden.

Mode nicht neu erfunden

Man merke: Viele Modetrends der heutigen Zeit sind keine neuen Erfindungen, sondern gehen auf vergangene Epochen und Stile zurück. Warum also nicht in die «Fünfziger» eintauchen. «Wir verkaufen keine Kleider aus den fünfziger Jahren. Aber am Ständer hängen einige aktuelle Modetrends, die schon damals ‹im Kurs› waren», sagt Carmen Leimer.

Die Grenchner Boutique-Inhaberin ist mit einem Stand an der Gewerbeausstellung anlässlich des Grenchner Fests vertreten. Sie teilt sich den Stand mit Ilona Furrer, die im Frühling ein Scene-Store in Grenchen eröffnet hat. Unter anderem hält sie – nicht nur am Grenchner Fest – ein schönes Sortiment an Vintage aus den fünfziger Jahren feil.

Programm und mehr Informationen: www.grenchnerfest.ch