Grenchen
15.07.2020

Die Gewinner des Sommerwettbewerbs sind ermittelt

Das Siegerbild, aufgenommen von Peter Wyss aus Bettlach.

Das Siegerbild, aufgenommen von Peter Wyss aus Bettlach.

Rund 70 Bilder sind bei uns eingegangen seit unserem ersten Aufruf: Wir suchen gute Foto-«Schüsse». Ende Juni haben wir den Fotowettbewerb abgeschlossen, und vor einigen Tagen hat eine vierköpfige Jury die ihrer Meinung nach gelungensten Aufnahmen ausgewählt. Zehn Bilder von zehn verschiedenen Fotografinnen und Fotografen sind «in die Kränze» gekommen.

Von: Joseph Weibel

Die öffentlich sichtbare «Kunstgalerie» in Grenchen ist allgegenwärtig. Ein Innenstadt-Rundgang zu Fuss führt an 62 Kunstwerken vorbei. Total sind es sogar 118, die in einer Broschüre «Kunst im öffentlichen Raum» zusammengefasst und bei der Stadtverwaltung kostenlos erhältlich ist. 

Viel Kreativität bewiesen
Wir haben unseren Leserinnen und Lesern die Aufgabe gestellt, diese Kunstwerke aus einem etwas anderen «Point-de-vue» zu betrachten und fotographisch festzuhalten. Nach anfänglichen «Startschwierigkeiten» – es flatterten zuerst zahlreiche Ferienbilder in die Redaktionsstube – wurden wir förmlich und positiv überrascht über die Kreativität unserer Leserinnen und Leser. Einige Aufnahmen wurden sogar mit verschiedenen Elementen komponiert – das heisst: Die mit dem Photoshop-Programm vertrauten Fotografinnen und Fotografen realisierten mit verschiedenen Bildelementen eine Montage. Nur geübte und geschulte Augen erkennen eine solche Umsetzung. Wir hatten zwar diese Möglichkeit nicht in Betracht genommen, aber auch nicht ausgeschlossen. Deshalb finden Sie in der «Zehner»-Runde eine Fotomontage, die wir als gelungene Umsetzung betrachten. 

Durchmischte Altersstruktur 
Positiv überrascht hat uns auch die durchmischte Altersstruktur der Teilnehmenden. Der jüngste Fotograf war 13, der älteste 85. Das zeigt, dass Kunst und die Auseinandersetzung mit ihr keine Altersgrenze kennen. Der Wettbewerb hat zudem die Anregung gegeben, sich intensiver und mit offenem Blick mit den Besonderheiten und auch Schönheiten, die die Stadt bietet, auseinanderzusetzen. Diese Tatsache hat die Jury inspiriert, nach einer Möglichkeit zu suchen, alle eingesandten Fotos in einem öffentlich zugänglichen Gebäude auszustellen. Wir werden zur gegebenen Zeit darüber informieren. 

Die Jury
Die vierköpfige Jury mit Lara Näf (Geschäftsführerin Grenchner Stadt-Anzeiger), Joseph Weibel (Redaktionsleitung), Oliver Menge (Fotograf und Redaktor Grenchner Tagblatt) sowie Mike Brotschi (Standortmarketing Stadt Grenchen) hat sich bei der Wahl der zehn «besten» Aufnahmen nicht von festgelegten Kriterien, sondern primär von der Aussagekraft eines Bildes leiten lassen. Die Auswahl fiel in der Tat nicht leicht. Das Bild auf Platz 1 vom Bettlacher Peter Wyss vermittelt auf den ersten Blick Sommer und Sonne. Das gab letztlich den Ausschlag. Von grosser Ausdrucksstärke ist die zweitplatzierte Aufnahme vom Grenchner Daniel Obrecht; mit «Ikarus» im Flugplatzgelände, und die mächtigen Gewitterwolken erzeugen eine besondere Stimmung. 

Die Gewinner
Die Gewinner der zehn von der Stadt Grenchen offerierten Preise: 

1. Peter Wyss, Bettlach
2. Daniel Obrecht, Grenchen
3. Heinz Kohler, Grenchen
4. Nicole Gisske, Zuchwil 
5. Trudi Gisske, Bellach
6. Hans Burri, Grenchen
7. Alfred Wälti, Grenchen
8. Beatrice Freudiger, Biel
9. Sandra Joye, Selzach
10. Silvia Kärle, Bettlach

Das sind die Preise (analog der vorhergehenden Reihenfolge): Schlafsack; Rucksack; Sporttasche; fünf Saison-Abonnements (auch einlösbar im Sommer 2021), zwei Trostpreise. Die Preise können während der Büroöffnungszeiten (9 bis 11.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr) bei der Stadtverwaltung Grenchen (Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23) nach Vorweisung eines gültigen Personalausweises abgeholt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Günstige Komplettlösungen von update AG