Grenchen
07.04.2021

Das Osterfest in verschiedenen Aufzügen

Nicht nur wer keine Ostereier im eigenen Garten gefunden hatte, durfte sich über die Feiertage in der Zwingli-Kirche bedienen.

Nicht nur wer keine Ostereier im eigenen Garten gefunden hatte, durfte sich über die Feiertage in der Zwingli-Kirche bedienen.

Nicht nur wer keine Ostereier im eigenen Garten gefunden hatte, durfte sich über die Feiertage in der Zwingli-Kirche bedienen.

Nicht nur wer keine Ostereier im eigenen Garten gefunden hatte, durfte sich über die Feiertage in der Zwingli-Kirche bedienen.

Nicht nur wer keine Ostereier im eigenen Garten gefunden hatte, durfte sich über die Feiertage in der Zwingli-Kirche bedienen.

Nicht nur wer keine Ostereier im eigenen Garten gefunden hatte, durfte sich über die Feiertage in der Zwingli-Kirche bedienen.

Die gute Nachricht vorneweg: Ostern hat in Grenchen auch in diesem Jahr stattgefunden: Vielleicht nicht überall in der herkömmlichen Art und Weise, der Familien-Spass stand während den Feiertagen aber im Vordergrund und die lieb gewonnenen Osterbräuche wurden in unserer Stadt natürlich trotzdem zelebriert.

Von: Daniel Martiny

Haben wir gefühlt nicht gerade erst den Weihnachtsbaum abgeräumt, und schon ist auch Ostern wieder vorbei? Spass beiseite: Manchem ist Ostern vielleicht nicht besonders wichtig, aber es ist ein Familienfest, das Kinder und Eltern ebenso einbezieht. Viel besser geht es gar nicht: Wir Grossen haben einmal mehr die leuchtenden Kinderaugen und das aufgeregte Gekicher am Oster-Sonntag genossen, mehr als alles andere. Und aktuell ist jeder Tag, an dem frei von Herzen gelacht wird schliesslich ein besonders guter Tag.

Liebgewonnene Traditionen

Wenn die japanischen Kirschbäume am Girardplatz zu blühen beginnen, dann ist Osterzeit. Frühlingserwachen in der Natur an jeder Ecke. Dieses jährliche Naturwunder immer wieder neu zu entdecken macht doch einfach grosse Freude. Und wer bereits an Gründonnerstag über den Grenchner Markt schlenderte, bekam die Aufbruchsstimmung mit. Die Oster- und Frühlingsboten sind überall präsent und zaubern jedem Passanten ein Lächeln ins Gesicht. Lustige Hasenfiguren, bunte Ostereier, süsse Schokolade, so viel das Herz (oder die Figur) begehrt. Frühlingsblumen, die das eigene Heim verzaubern oder die vielen Zutaten für einen gelungenen Osterbrunch heben die Stimmung zusätzlich. Für die Kinder ist es an Ostern nach wie vor das Grösste: Die Suche nach den Ostereiern. Für alle selbst ernannten Grenchner Osterhäsinnen und Osterhasen stellt sich darum immer wieder die Frage, welche Verstecke dafür geeignet sind. Es ist ja kaum lustig, wenn jedes Jahr dieselben Orte gewählt werden. Weil jedoch dieses Jahr Petrus mitspielte, war der eigene Garten dafür wieder einmal am besten geeignet. Wollte man die kirchlichen Traditionen dieses Jahr miterleben, waren die Möglichkeiten dazu ebenfalls vielfältig. Man erlebte Ostern mit den geltenden Schutzmassnahmen einfach ein bisschen anders. So konnte man das Osterlicht kurzerhand ins eigene Heim bringen lassen, erfreute sich digital an einer Predigt oder genoss auf dem Osterspaziergang die in der Kirche gefundenen Leckereien. Die Landeskirchen hatten sich einiges einfallen lassen. Kurz gesagt: Eigentlich schade, ist Ostern bereits wieder vorbei. Aber wenn wir uns alle von der gewonnenen Lebensfreude haben anstecken lassen und die positiven Aspekte in den nächsten Wochen und Monaten stets in Erinnerung behalten, kann eigentlich kaum etwas schief gehen und bald schon wieder besucht uns der Nikolaus mit seinen Köstlichkeiten in Grenchen. Doch vorerst dürfen wir nun erst einmal den Sommer geniessen.

Günstige Komplettlösungen von update AG