Bettlach
07.04.2021

Das Spielplatz-Bijou ist eröffnet

Das Sonnensegel schützt sowohl vor Sonne als auch vor Regen.

Das Sonnensegel schützt sowohl vor Sonne als auch vor Regen.

Geschafft! Seit 2016 war der Spielplatz «Auti Rossweid» ein Dauerthema in Bettlach und polarisierte. Nun haben die Kinder seit dem 1. April endlich ihren neuen Spielplatz erhalten. Der neue Treffpunkt ist ein grosser Gewinn für alle und ein regelrechtes Schmuckstück.

Von: Daniel Martiny

Es tönte fast schon wie ein Aprilscherz, als in Bettlach die Mitteilung die Runde machte: Am 1. April 2021 sei es endlich soweit und der neue Spielplatz werde der Bevölkerung zur Benutzung übergeben. Seit fünf Jahren polarisierte das Thema Spielplatz in Bettlach die Gemüter. Und auch wenn der Gemeinderat im März 2018 nach langem Kampf sein «JA» verkündet hatte, die definitive Realisation dauerte dann halt doch noch einige Zeit. Aber jetzt steht es fest: Es ist kein Aprilscherz. Der Spielplatz «Auti Rossweid» neben dem Gemeindewerkhof und dem Feuerwehrmagazin ist offen. Er fügt sich elegant in die Landschaft ein und ist ein Riesengewinn für alle. Stolz meldet sich auch André von Arb als Gemeindevertreter zu Wort: «In meinen ersten vier Jahren als Gemeinderat konnte ich etwas bewegen und mit dem Spielplatz ein Herzensprojekt realisieren», so der FDP-Gemeinderat.

Der neue Treffpunkt

Gross war die Freude erstmals im Frühling 2018, als Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut an der Gemeindeversammlung verkündete: «Der Realisierungskredit für die ‹Auti Rossweid›, dem neuen Spiel- und Begegnungsplatz in Bettlach, wird angenommen.» Zur Erinnerung: Der Gemeinderat hatte ein Kostendach für die Einwohnergemeinde von 200000 Franken festgelegt. Die Kosten des Vorprojektes beliefen sich brutto auf 280000 Franken. Die jährlich wiederkehrenden Kosten machen voraussichtlich weitere 10000 Franken aus. Erst Ende Februar 2018 war zuvor der «Verein Spielplatz Bettlach» mit dem Zweck der Entstehung, dem Betrieb und der Betreuung des Spielplatzes gegründet worden. Der Vorstand des Vereins sass nun an den Gemeindeversammlungen jeweils in der vordersten Reihe und kämpfte für ihr Projekt. «Die ‹Auti Rossweid› soll ergänzend zu den anderen Spielplätzen ein Treffpunkt im Dorfkern sein», sagte die Vereinspräsidentin Evelyne Schumacher. Durch die Mischung aus Spielplatz und Ruheort unter Obst- und Nussbäumen soll es zu Begegnungen zwischen der Dorfbevölkerung und Menschen aus dem Altersheim kommen. «Dank diesem vielseitigen Angebot werden die Menschen in Bettlach zirkulieren, was Schwung ins Dorfleben bringt.» Dabei war dem Verein stets bewusst, dass es weitere Einsprachen geben könnte. Der Ort an und für sich war vielen Einwohnern ein Dorn im Auge. «Wieso wird nicht der Robinson ausgebaut?», wurde gefragt. Die Präsidentin Evelyne Schumacher meinte schon damals, das Eine würde das Andere nicht ausschliessen. Der rote Robinson-Platz eigne sich insbesondere für Ballspiele, Veranstaltungen und für den Sporttag. Die «Auti Rossweid» solle ergänzend ein Treffpunkt im Dorfkern sein.

Der Verein sorgte für die Spenden

Der Spielplatz-Verein mit seinen über 60 Mitgliedern hat 70000 Franken zum Bau des Spielplatzes beigesteuert, weitere 10000 Franken sprach der Max Müller Fonds. Ziel war, dass der Spielplatz bis im Herbst 2020 fertiggestellt sei, sagte Gabriela Mathys vom Spielplatzverein anlässlich des Spatenstichs. Die Corona-Krise verzögerte dieses Ziel bekanntlich nun um ein halbes Jahr. Der Platz hat tatsächlich seinen Preis. Dieser relativiert sich aber, wenn man den Mehrwert betrachtet, der über Generationen für die Einwohnergemeinde erhalten bleiben wird. Verschiedene attraktive Spielstationen sind realisiert worden. Ein Baumhaus, ein Spielkanal mit Wasser oder eine Kletteranlage laden zum Spiel ein. Und wenn das Wetter nicht ganz mitspielen sollte: Ein mit Sonnensegel gedeckter grosszügiger Platz steht ebenfalls zur Verfügung. Dazu kommen verschiedene Begrünungen und ein Gerätehaus, das vom Verein finanziert worden ist. Die diversen Bäume, die auf dem Gelände stehen, wurden geschickt in die Anlage integriert. Was jetzt einzig noch fehlt, sind die Kinder, welche die Anlage in Beschlag nehmen. Die Spielplatz-Öffnungszeiten sind von Montag bis Samstag von 9 bis 20 Uhr. An Sonn- und Feiertagen schliessen die Tore um 17Uhr. Auch wenn aktuell noch Corona-Schutzmasken für die Benutzer ab der 5. Klasse Pflicht sind, man wünscht und freut sich auf ein schönes, fröhliches und friedliches Miteinander.