Grenchen
13.05.2019

Gut aufgestellt zum «Donnschtig-Jass»

Auch Fussball-Legende Res Fankhauser (hinten rechts) macht am Jassturnier mit.Der 12-jährige Adrian Schleiss (links) zeigt seine Qualitäten und hat sich qualifiziert.

Auch Fussball-Legende Res Fankhauser (hinten rechts) macht am Jassturnier mit.

Der 12-jährige Adrian Schleiss (links) zeigt seine Qualitäten und hat sich qualifiziert.

Die Jasser-Auswahl für den grossen Qualifikationskampf steht: Hans Ulrich Brugger soll es richten und zusammen mit Telefonjasserin Nathalie Schindler den «Donnschtig-Jass» nach Grenchen holen.

Daniel Martiny (Text und Fotos)

Am 15. August 2019 soll auf dem Grenchner Marktplatz gejasst werden. Geplant ist eine Ausgabe der Fernsehsendung «Donnschtig-Jass». Noch ist es nicht ganz so weit, noch muss in Walenstadt oder in Flums am 8. August das Jass-Team aus Balsthal bezwungen werden. Letzte Woche wurde im Grenchner Parktheater die fünfköpfige Delegation bestimmt, welche dafür sorgen soll, dass Grenchen die grosse Chance erhält, sich in der TV-Sendung «Donnschtig-Jass» präsentieren zu dürfen.

Nathalie Schindler gewinnt

36 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im Parktheater um die Teilnahme an der TV-Sendung gekämpft. Erkoren wurde der Telefonjasser und jener Teilnehmer, der in den «Habfinals» am Jasstisch die Konkurrenz besiegt. Nathalie Schindler erzielte das beste Tagesresultat. Mit der kleinsten Anzahl Differenzpunkten wird sie als Telefonjasserin im Einsatz stehen. Einen Punkt dahinter klassierte sich der 70-jährige Routinier Hans Ulrich Brugger. In den zwölf ausgespielten Runden lag Brugger im Schnitt nur sieben Punkte daneben. Als bester Jugendlicher wird der 12-jährige Adrian Schleiss den vierten Platz im Team einnehmen. Der drittplatzierte Thomas Huser wird dem Grenchner Team als Ersatzjasser zur Verfügung stehen.

Zur besten Sendezeit

Wird sich Grenchen am 15. August einem grossen Fernseh-Publikum zur besten Sendezeit von seiner besten Seite zeigen dürfen? Das Grenchner OK unter der Leitung von Mike Brotschi und Medienmann Dagobert Cahannes ist bereit. SF DRS hat den Marktplatz bereits rekognosziert. Läuft alles nach Plan, wird der 15. August zum Grenchner Meilenstein: Das Schweizer Fernsehen wird auf dem Marktplatz ein grosses Jasszelt und eine Showbühne erstellen. Gut 40 Fernsehleute werden eine Woche lang in Grenchen wohnen und täglich im Einsatz stehen. Rund 20 Tonnen Material werden in unsere Stadt transportiert. Zudem wird SF DRS ein Porträt über die Stadt Grenchen drehen, das während der Live-Sendung ausgestrahlt werden soll. Es ist also angerichtet. Nun liegt es an den qualifizierten Jasserinnen und Jassern, ihre aktuell gute Form in den nächsten Wochen zu konservieren und schliesslich auf sportliche Art dafür zu sorgen, dass es am 15. August auf dem Marktplatz zu einem grossen TV-Fest kommen wird. Für Unterstützung wird gesorgt sein: Die Jass-Fans und das OK planen, am 8. August mit dem BGU-Doppelstöcker an die Entscheidung zu fahren.