Grenchen
11.09.2019

Die «Vecchia Signora» ist angekommen

Generationen im Juve-Fandress sind auch in Grenchen anzutreffen.Der Vorstand (von links): Event-Manager Bruno Lo Giudice; Vizepräsident Giuseppe Montalbano; Maria Bilello – Trattoria ITAL; Clubpräsidentin Maria Lo Giudice und Sekretärin Nicole Nyffeler Montalbano. (Bilder: zvg)

Generationen im Juve-Fandress sind auch in Grenchen anzutreffen.

Der Vorstand (von links): Event-Manager Bruno Lo Giudice; Vizepräsident Giuseppe Montalbano; Maria Bilello – Trattoria ITAL; Clubpräsidentin Maria Lo Giudice und Sekretärin Nicole Nyffeler Montalbano. (Bilder: zvg)

«Das Leben ist schwarz/weiss», jedenfalls für die zahlreichen Fans des Calcio und vorab für die Anhänger von Juventus Turin. Neu können sie ihrer grossen Leidenschaft in Grenchen frönen und ihre Juve unter dem Motto «LiveAhead» gemeinsam anfeuern.

Daniel Martiny

Samstagnachmittag im Clublokal von Ital Grenchen: Noch stehen rund 50 Stühle verwaist vor einem grossen TV-Apparat. Ein Buffet mit italienischen Spezialitäten steht bereit für eine ganz spezielle Gästeschar, die sich langsam lautstark mit Fangesängen nähert: Sie sind alle mit schwarz-weissen T-Shirts ausgerüstet und freuen sich auf die nächsten Stunden. Ob nun der Gegner Fiorentina, Verona, Bologna oder dann sogar Inter heisst, man schwärmt für die «alte Dame» Juventus Turin unter dem Motto: «Vincere non è importante e l’unica cosa che conta» (Siegen ist nicht wichtig, es ist das einzige, was zählt).

Der erste offizielle Club

«Es war höchste Zeit, dass für die vielen Tifosi in unserer Region etwas auf die Beine gestellt wird», sagt Club-Präsidentin Maria Lo Giudice. «Wir haben lange dafür gekämpft, um die nötigen Bewilligungen direkt aus Italien zu erhalten. Dafür sind wir jetzt überaus stolz, den von Juventus ersten offiziell anerkannten Fan-Club am Jurasüdfuss präsentieren zu dürfen.» Die Motivation sei es gewesen, die «Vecchia Signora» nach Grenchen zu bringen. Das Ziel, Juventus den Tifosi noch näherzubringen. Seit August dieses Jahr ist es geschafft. 135 Mitglieder nützen inzwischen die unnachahmliche Fussball-Stimmung im Klublokal. Natürlich geht es ziemlich laut zu und her. Das italienische Temperament ist an jeder Ecke spürbar. Spielszenen werden lautstark diskutiert, Fouls vom Gegner mit Buhrufen quittiert. Und wenn schliesslich Ronaldo an den Ball kommt, ist die Entzückung über das Können des Superstars in den Gesichtern der Tifosi abzulesen. Und wenn schliesslich ein Tor für die Juve fällt, ist der Jubel schier grenzenlos. Zusammen feiern ist eben noch schöner.

In Terzo Tempo

Das Wichtigste erfolgt jeweils nach einer Live-Partie: «In Terzo Tempo», in der sogenannt dritten Halbzeit. Dann werden die Analysen und Kommentare zur Partie abgegeben. «Es ist das Herzstück unseres Vereinslebens», sagt Maria Lo Giudice, die erste Präsidentin eines Juve-Fanclubs in der Schweiz. Neuste Infos, Push-Benachrichtigungen, Statistiken und ein Live-Chat gehören zu den Angeboten des Fanclubs aus Grenchen. Eine Delegation hat vor, sich mit anderen Mitgliedern aus der ganzen Welt zu treffen. Fanreisen sollen zudem in Kürze angeboten werden. Ein Ticket-Service, Anfragen für reduzierte Preise an exklusive Heim- sowie Auswärtsspiele gehören zum Grundangebot für die Juve-Fans. Wer dazugehören will, zahlt einen Mitgliederbeitrag von 60 Franken jährlich. Als Dank erhält man die begehrte Juve-Card sowie das begehrte Juve-Kit. Sie können sich auf viele weitere Überraschungen freuen. Und was sagt der Juve-Fan nach einer erfolgreichen Partie? «Finoallafine – Forza Juventus».

Weitere Infos findet man auf der Website www.juventusclub-grenchen.ch oder auf Facebook unter «Juventus Official Fan Club Grenchen».