Grenchen
01.10.2019

Wiener Schmäh und Schweizer Toblerone

Der Wiener verzaubert sein Publikum mit grossen und legendären Hits.Eine Schweizer Toblerone hebt die Stimmung von Schlagersänger und Entertainer Andy Borg erst recht.

Der Wiener verzaubert sein Publikum mit grossen und legendären Hits.

Eine Schweizer Toblerone hebt die Stimmung von Schlagersänger und Entertainer Andy Borg erst recht.

Die Schlagerwelt steht Kopf – zumindest in Grenchen: Was die Koller Events GmbH in diesem Jahr im Luxory auf der Bühne zeigt, lässt jedes Schlagerherz Luftsprünge vollführen. Neustes Beispiel: der Auftritt der Schlagerlegende Andy Borg.

Daniel Martiny (Text und Bilder)

Wer kennt ihn nicht, den charmanten Österreicher mit der sanften Stimme und dem Wiener Schmäh: 56 Musikantenstadl-Sendungen hat er mit viel Witz und Charme präsentiert. Der 58-jährige Schlagersänger hat 14 Millionen Tonträger verkauft, 37 Alben produziert und im Jahr 2012 sein 30-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Unzählige Auszeichnungen in Gold, Platin und Diamant zieren sein Palmarès. Und ausgerechnet dieser Sänger und Entertainer lässt in Grenchen die Stimmung explodieren. «Die berühmten drei Worte» natürlich inbegriffen.

«Das ist mein Publikum»

Auch wenn im Grenchner Luxory nur knapp 200 Gäste anwesend sind, der Abend mit Andy Borg wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. «Es ist eigentlich egal, wie viele Leute im Saal sitzen. Viel wichtiger ist, dass wir auf gleicher Wellenlänge sind und unsere Musik lieben», sagt der Sänger zu seinem Auftritt in Grenchen. Der Funke zum Publikum springt auf alle Fälle sofort über. «Hits fallen nicht vom Himmel, und die Gunst des Publikums muss auch ich mir noch jeden Tag von neuem erarbeiten.» Dieses Credo leitet einen der erfolgreichsten Schlager-Stars, einen beherzten Musikanten und leidenschaftlichen Entertainer. Gut 35 Jahre nach seinem Durchbruch mit «Adios Amor» ist Andy Borg heute populärer den je.

Die «gute alte Toblerone»

Zu lachen gibt es bei einem Auftritt von Andy Borg immer etwas. Der Sänger ist jederzeit für eine Slapstick-Einlage zu haben. Ganz zum Gaudi seines Publikums. «Ich sag es mit Musik. Das ist meine Berufung. So fällt mir vieles einfacher auszudrücken, als es in einem Gespräch in Worte zu fassen.» Und um einen weiteren Spruch nicht verlegen: «In die Schweiz und nach Grenchen bin ich natürlich nur wegen der guten alten Toblerone gekommen», schmunzelt Andy Borg. Davon haben seine Fans selbstverständlich Kenntnis, und es dauert denn auch nicht lange, bis Borg die erste Schokolade erhält. Nur: Die Toblerone werden immer grösser: «Die sind ja schon grösser als ich. Und trotzdem: Die werden noch heute Abend verspeist.»

Ein Höhepunkt jagt den nächsten

Mit dem Konzert von Andy Borg hat die Koller Events GmbH zweifellos ein Highlight nach Grenchen gebracht. Sehr erfolgreich und beliebt waren im Rahmenprogramm des Borg-Konzerts auch die Auftritte von Eva Luginger und der Band «Musikapostel», welche das Publikum ebenfalls zu begeistern wusste. Im Grenchner Luxory wird die Koller Events GmbH viele weitere Leckerbissen vorab im Schlagerbereich anbieten. Beispiel gefällig? Im Dezember beehren unter anderem Matthias Reim und das Nockalm Quintett unsere Stadt. Ein weiterer Höhepunkt dann Anfang Februar: Das erste Konzert mit Semino Rossi ist bereits restlos ausverkauft, und am 2. Februar wurde nun kurzfristig ein Zusatzkonzert gebucht.