Region
17.11.2021

Von Pinocchio und dem Duo Luna-Tic

Das Duo Luna-Tic sorgte für viel Slapstick und Klamauk. Bilder: zvg

Das Duo Luna-Tic sorgte für viel Slapstick und Klamauk. Bilder: zvg

Immer wieder hat die Kulturkommission in Selzach für seine Einwohner einige «Schmankerln» parat. An den Kulturtagen 2021 sorgte man am letzten Wochenende gleich doppelt für Freude. «Pinocchio» liess die Kinderaugen am Nachmittag strahlen, das Duo Luna-Tic sorgte am Abend für viel Gelächter.

Von: Daniel Martiny

Die Gemeinde Selzach zeigt in diesem Jahr deutlich, wie vielfältig ihr kulturelles und sportliches Leben ist. Dies entspricht der Wahrheit, auch wenn Pinocchio letzten Samstag während der gelungenen Puppentheater-Vorstellung im Gemeindesaal gleich mehrmals eine lange Nase erhalten hatte. Daran hatten vorab die jüngste Selzacher Generation ihre grosse Freude. Irgendwie sahen sie sich in ihr eigenes Leben hineinversetzt. Im Marionettenspiel von Looslis Puppentheater wird Pinocchio als Kind ­dargestellt, wie es in Wirklichkeit ist: lustig, frech, natürlich, mit all seinen Schwächen und Tugenden. Einmal mehr schafften es Pinocchios Abenteuer, seine Zuschauer in Bann zu halten. Mit ihm zusammen reist man zum Beispiel ins Puppentheater, aufs Wunderfeld oder ins Schlaraffenland. Dort gibt es keine Schule, keine Aufgaben und keine Erwachsenen. Das Holz, aus dem Pinocchio geschnitzt ist, ist die Menschlichkeit, meint Beneditto Croce in der Geschichte. Dies macht den hölzernen Jungen so liebenswürdig. Und da macht es auch gar nichts, wenn nicht ganz immer alles der Wahrheit entspricht und Pinocchio wieder mal eine lange Nase erhält.

Kultur in alle Richtungen

Seit vielen Jahren setzt sich die Kulturkommission Selzach für seine Kulturszene ein. Regelmässig werden Sport- und Kulturehrungen im Pfarreizentrum vorgenommen. Die Gemeinde zeichnet seine Kulturschaffenden und seine Sportler für ihr Wirken aus. Geehrt werden jeweils Menschen und Vereine, die seit Jahrzehnten in den verschiedenen Bereichen wirken. Wertschätzung erhalten aber auch jene, die sich in der Gemeinde engagieren, oder die den Namen Selzach nach aussen tragen. Profitieren soll vorab auch die Bevölkerung, und diese kam 2021 in den Genuss gleich mehrerer Veranstaltungen. Nebst den Kultur- und Sportlerwahlen stach Ende Oktober der Besuch einer Krimi-Autorin für eine Lesung aus dem reichhaltigen Angebot heraus. Barbara Saladin, Autorin von «Wer mordet schon am Rhein, las aus ihrem spannenden Krimi vor und zog die Zuschauer in ihren Bann. Im neuen Sachbuch der Autorin Barbara Saladin: «111 Orte, die man im Kanton Solothurn gesehen haben muss», ist die Gemeinde Selzach gleich mehrmals prominent vertreten.

«Hits mit Tics» überzeugend

Vier Hände, zwei Stimmen, ein rollendes Klavier: Das sind Mademoiselle Olli aus Paris und die Claire aus Berlin. Zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Seit Jahren sind sie als Duo Luna-Tic unterwegs und begeisterten an den Selzacher Kulturtagen das zahlreiche Publikum mit viel Charme und Witz. Lachsalven erklangen durch das Gebäude, als sich die beiden Frauen Claire und Olli in ihrem herzerfrischenden Stück «Hits mit Tics» kabarettistisch über nichts Komplizierteres und Schöneres als die Liebe zu «unterhalten» wussten. «Hits mit Tics – das waren Rosinen aus 15 erfolgreichen Jahren des Kabarett­duos Luna-Tic. Die beiden sind seit Jahren zusammen unterwegs, sie sind aneinander gewöhnt, kennen die Macken der jeweils anderen und wissen, was die andere von Herzen freut und noch viel interessanter: was sie auf die Palme bringt.

Die Kulturkommission Selzach hat mit diesen Veranstaltungen voll ins Schwarze getroffen. Nachdem man im vergangenen Jahr mit den Kulturtagen pau­sieren musste, hat man quasi als Wiedergutmachung grossartiges Kabarett, faszinierende Puppenkunst und diverse verdienstvolle Menschen gefeiert. Man darf gespannt sein, was die Kulturkommission im nächsten Jahr so alles auf die Bühne zaubern wird.

Günstige Komplettlösungen von update AG