Grenchen
12.01.2022

Der Monatsmarkt: Bereits zum Jahresstart ein Erfolg

Bei den beliebten Marktständen kann es kurz zu einer Warteschlange kommen.

Bei den beliebten Marktständen kann es kurz zu einer Warteschlange kommen.

Um an die beliebte Ware zu kommen, sind keine Umstände zu widrig: Auch wenn die Maske aufgesetzt werden muss, die Kälte zu schaffen macht und noch Schulferien sind: Der Grenchner Monatsmarkt ist und bleibt ein Highlight und wird von der Bevölkerung überaus geschätzt.

Von: Daniel Martiny (Text und Bilder)

Es fröstelt so manchen an diesem kalten Januarmorgen auf dem Marktplatz. ­Einige wenige Marktfahrer sind ferienhalber nicht erschienen. Es sollen sich auch einige Aussteller krankheitsbedingt abgemeldet haben. Und trotzdem: Der Markt ist einmal mehr ein frohes und farbenprächtiges Ereignis, wo Leckereien und Spezereien in Hülle und Fülle zu ergattern sind. Frisches Wintergemüse, Honig, Wein, Backwaren, ausländische Spezialitäten: Die Anbieter sind vor allem Produzenten aus der Region. Man kennt sich und bei der Bevölkerung ist und bleibt der Markt ein beliebter Treffpunkt. Es wird geplaudert, gelacht und sogar um die Ware gefeilscht. Die Alltagsprobleme rücken schnell mal in den Hintergrund. Dem heissen Getränk in den umliegenden Gaststuben steht auch kaum mehr etwas im Wege. So soll es sein, und manch eine Gruppe hängt nach Schliessung des Monatsmarkts gleich noch einen Apéro oder ein gemeinsames Mittagessen an.