Front
12.05.2022

Die «eisernen» Morgenschwimmer

Drei fröhliche Menschen im Badi-Wasser (von links): Edith und Volker Leininger aus Grenchen, Hanny Habegger aus Meinisberg.

Drei fröhliche Menschen im Badi-Wasser (von links): Edith und Volker Leininger aus Grenchen, Hanny Habegger aus Meinisberg.

Ist das nicht ein freundlicher Morgengruss? Edith und Volker Leininger sowie Hanny Habegger strahlen übers ganze Gesicht und in die Kamera. Seit gut einer Viertelstunde schwimmen sie durchs 22 Grad Celsius erwärmte Badewasser in der Badi Grenchen. Sie gehören zu den «Eisernen», die jeden Morgen, ob der Himmel blau oder grau ist, um 8.30 Uhr in die Badi strömen.

Von: Joseph Weibel

Paul Markus Joss, Leiter des Schwimmbads Grenchen, kennt sie natürlich alle. «Im Schnitt sind es um die 15 Personen», sagt er, «die eisern ihre Bahnen schwimmen.» Das ist gut für die Gesundheit, aber auch fürs Gemüt. Denn beim näheren Hingucken und -hören erkennt man schnell, dass sich diese «eisernen Schwimmer» bestens kennen. Das Schwimmen in aller Früh ist auch ein gesellschaftlicher Akt – ein schöner dazu!

Bei unserem Besuch am Dienstagmorgen war es Tag sieben, seit die Badi wieder geöffnet hat. «Am ersten Tag war es noch einigermassen schön», sagt Paul Markus. «Mehr als 100 bis 200 Personen pro Tag waren es aber noch nie.» Das dürfte sich schon an diesem Dienstag geändert haben. Und einen Tag danach noch mehr. Auf Mittwoch freute sich Joss bei unserem Besuch ganz besonders und rechnete damit, dass die 1000-er Marke zum ersten Mal überschritten werden dürfte. Der Badmeister zeigt nach links und rechts: «Alles ist bereit.» Was noch fehlt, ist die neue Breitling-Uhr. Wie mit vielen anderen Dingen sind Lieferschwierigkeiten Ursache für die Verspätung. Man rechne etwa mit Mitte Saison. In Revision die alte Eterna-Uhr. Neu dagegen ist die Tafel am Eingang, die über den «Wärmegrad» in ­allen drei Bädern Auskunft gibt. Zwischenzeitlich trifft ein weiterer «Eiserner» ein: der ehemalige Stadtpolizist Roland Epple. Seit 50 Jahren zieht er hier seine Runden. «Es ist gesund und hält fit», sagt er. Recht hat er. Paul Markus Joss soll es ebenfalls recht sein. Er freut sich über seine morgendlichen Stammgäste, hält kurz ein und sagt, was ihn ganz besonders freut: «Ein Saisonstart ganz ohne Covid-Beschränkungen!»

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.